Mit Deutsch in die Zukunft

Mit Deutsch in die Zukunft

Unter diesem Motto finden vom 26.09.2009 bis 06.10.2009 in Woronesch die Deutschen Tage statt. Die Initiatoren dieser Veranstaltung sind der Lehrstuhl für Deutsch als Fremdsprache an der Staatlichen Pädagogischen Universität Woronesch und die Organisation Youth Human Rights Movement. Unabhängig voneinander haben sie sich  mit einem ähnlichen Projektvorschlag an die Deutsche Botschaft in Moskau gewand. Die Deutsche Botschaft bewilligte ihre Unterstützung mit der Bedingung, dass beide Initiatoren ihre Projekte zu einer gemeinsamen Aktion zusammenführen.

Nach einiger Zeit der Vorarbeit konnten die Projektpartner ein abwechslungsreiches Programm für ihr gemeinsames Unterfangen zusammenstellen. In Russland finden in vielen Regionen regelmäßig Deutsche Tage statt, doch wenige haben ein so hohes Niveau wie diese. In dem Programm ist für jedes Alter und jede Interessenlage etwas dabei. Die Deutschen Tage werden am 26. September mit einer Pressekonferenz eröffnet. In den folgenden Tagen werden zwei Dokumentarfilme von den Regisseuren Marc Bauder und Dörte Franke gezeigt, welche  die Grundlage für eine anschließende Diskussion mit den Besuchern sein wird. Die deutschen Filmemacher werden einige Zeit bei Youth Human Rights Movement in Woronesch zu Besuch sein. Des Weiteren wird der Präsident dieser Organisation, Andrey Jurov, eine Vorlesung zu den Thema „Die Jugend Europas: Zwischen Faschismus und Gleichgültigkeit“ halten.
Am Donnerstag, den 1. Oktober, wird um 15.00 Uhr das offene Forum "Mit Deutsch in die Zukunft" vorgestellt. Die Veranstaltung wird vom Lehrstuhl für Deutsch als Fremdsprache der WGPU, Repräsentanten der Administration des Gebiets Woronesch und Vertretern der Wirtschaft auf der Bühne des großen Saals im Haus des Schauspielers eröffnet. Außerdem werden im Laufe der Veranstaltung die Sieger des deutschen Sprach- und Kulturwettbewerbs von Professoren der WGPU gekürt. Des Weiteren werden die kreativsten Lehrer für die Gestaltung ihres Deutschunterrichts ausgezeichnet. Mit dabei ist die Woronescher Gesellschaft für deutsche Sprache, die sich präsentieren und vorstellen wird. Im Foyer des Hauses wird die Ausstellung „jung.de“ eröffnet, welche das Leben deutscher Jugendlicher thematisiert.
Der Abend endet mit einem klassischen Konzert deutscher Musik.
Im Rahmen der Deutschen Tage finden von den deutschen Kollegen vorbereitete Trainings, Seminare und Präsentationen statt. Schüler, Studenten und Interessierte sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.
Die Vorsitzende des Russischen Bündnisses der Germanisten A. W. Belobratowas aus Sankt Petersburg wird einen Vortrag halten. Mitarbeiter des Goethe-Instituts und die Lektorin der Robert Bosch Stiftung, die seit Jahren mit der Staatlichen Pädagogischen Universität Woronesch zusammenarbeiten, bieten Methodik-Seminare für DeutschlehrerInnen und ProfessorInnen an. Ab Montag, den 5. Oktober, können Interessierte in der WGPU thematische Schülerarbeiten, Ideen und Kunstwerke bewundern.
Als Ehrengast der Veranstaltung wird Jochen Bessaj begrüßt. Weitere Informationen über das Festival und die Deutschen Tage finden sie auf der Internetseite der WGPU www.vspu.ac.ru oder der Deutschen Tage in Woronesch www.de-days.vrn-net.org.
Eine weitere spannende Veranstaltung findet am Dienstag, den 06.Oktober, im Woronescher Sprachgymnasium No 6 statt. Anlässlich des 250.Jubiläums von Friedrich Schiller gestalten Schüler und Pädagogen gemeinsam ein literarisches und musikalisches Programm. Eine Ausstellung seltener und besonderer Bücher wird durch die Mitarbeiter der Universitätsbibliotheken ermöglicht. Zudem findet eine von dem bekannten Historiker und Heimatforscher S. W. Markowoj organisierte Exkursion im Schloss Ramon statt. Gemeinsam können sich Interessierte mit dem Historiker auf die Spuren des Prinzen Oldenburg begeben.

Kontakt: 372258 (WGPU), 906682 (Youth Human Rights Movement)